01.09.2016 Von einer spontanen Idee zu einem jährlichen Lauf-Event

Beitrags_bild_2015

Am Samstag, den 24. September 2016, ist es wieder soweit: Die Ökumene läuft in Neubiberg – und dies bereits seit 10 Jahren. Aus einer spontanen Idee für ein Team bei den „Neubiberger Jubiläumsmeilen“ – bewusst konfessionsübergreifend als Team an den Start zu gehen – wurde beginnend mit dem Jahr 2006 ein regelmäßiger Lauf-Event.

Die seither von den beiden Neubiberger Kirchengemeinden getragene Laufveranstaltung führt durch den Landschaftspark Hachinger Tal. Die Veranstalter freuen sich auf ein breit aufgestelltes Läuferfeld mit vielen Familien, Hobby- und Breitensportlern wie auch ambitionierten Läufern und natürlich vielen begeisterten Zuschauern.

Zuerst starten Kinder- und Jugendläufe in den entsprechenden Alterskategorien; anschließend die Erwachsenen. Neben den Läufern über die klassischen Distanzen von 5.000m und 10.000m gehen auch die Nordic-Walker über 5.000m an den Start.
Als kleine „Spezialität“ für alle, die gerne in einer lustigen Gruppe ohne jede sportliche Ambition bei „Ökumene läuft“ mit dabei sein wollen, gibt es das Genuss-Walken.

Seit 2006 wird die Veranstaltung von verschiedenen Sponsoren großzügig unterstützt: einerseits finanziell von der Münchner Bank und der IABG in Ottobrunn, sodass trotz der bewusst geringen Teilnehmergebühren jedes Jahr ein Betrag für ökumenische Projekte bleibt; andererseits mit schönen Sachpreisen von body up, dem Phönixbad und Physiotherapie Vogel, welche an die Best-Platzierten in den verschiedenen Klassen und an alle Teilnehmer in der abschließenden Tombola vergeben werden.

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat in bewährter Weise unser Erster Bürgermeister Günter Heyland übernommen, der sich gleichzeitig bereits als Teilnehmer angemeldet hat: „Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei“, hat er dem Organisator zugesagt. „Entweder ich laufe die 5 km oder, wenn sich eine nette Gruppe findet, walken wir gemeinsam.“ Das ist doch ein Wort und Ansporn für möglichst viele Teilnehmer für diesen „Jubiläumslauf“.