TEAM


Orga-Team ab 2016

WP_20160329_20_38_41_ProEin neues Team hat sich für das 10 jährige Jubiläum formiert.

Gerhard Juse

Hans Bley

Bruno Grzeski

Rüdiger Berger

Brigitte Kraus

Edmund Rehm

Paul Burtscher

 
 

Orga-Team bis 2015

Team_bis_2015Team der letzten 10 Jahre.

 

 

Klaus AlfesKlaus Alfes_klein

Paul Burtscher

Norbert HubbauerNorbert Hubbauer_klein

Reinhard PörschReinhard Pšrsch_klein

Gerhard Juse

Edmund RehmEdmund Rehm_klein

In Gedenken an Klaus

Klaus Alfes_kleinNachruf

Am 26. August 2015 ist Klaus Alfes nach schwerer Krankheit verstorben. Klaus Alfes hat sich in unserer Michaelskirchengemeinde in vielen Bereichen sehr engagiert. Er war ein wichtiges Mitglied in unserer Gemeinschaft und wird uns fehlen. Vor allem in der Kirchenmusik im Chor (mit Chorbereit und Förderkreis) und lange Jahr auch im Bläserchor, in der Öffentlichkeitsarbeit bei der Gestaltung der Homepage, des Gemeindebriefs, der Veranstaltungswerbung, in der Ökumene (auch in der katholischen Pfarrei Rosenkranzkönigin) bei „Ökumene läuft“. Bei allen technischen Fragen war Klaus Alfes in unserer Kirchengemeinde ein wichtiger Ansprechpartner. Er hat immer angepackt und mitgeholfen, wo Hilfe nötig war. Klaus Alfes hat mit seinem ehrenamtlichen Engagement vor allen nach dem Eintritt in den Ruhestand viel geleistet. Seine Hilfe wurde von uns dringend gebraucht, er war mit seiner Unterstützung mehr als willkommen. Klaus Alfes hat nicht nur uns Hauptamtliche, auch viele Ehrenamtliche mit seiner Zeit, seinem Wissen und seiner Hilfsbereitschaft verwöhnt. Insbesondere im Gemeindebriefteam hinterlässt Klaus eine große Lücke. An der Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit unserer Kirchengemeinde war Klaus Alfes maßgeblich mitbeteiligt mit seinen Gaben, seinen Ideen und eben nicht zuletzt auch seiner Zeit und seiner Genauigkeit. Er hatte ganz feste Vorstellungen, wie etwas auszusehen hatte, hat schon einmal gepoltert, wenn jemand nicht so genau war wie er selbst, (oder wenn die Pfarrerin wieder irgendwelche komischen Ideen hatte, die er umsetzen sollte). Vor allem hat er viel von sich gegeben – er war immer ganz da, mit seiner ganzen Person.
Danke, Klaus, für die gemeinsame Zeit, die vertrauensvolle Zusammenarbeit und alles, was du für unsere Kirchengemeinde und die Menschen dieser Gemeinschaft getan hast. Ich freue mich, dass du es geschafft hast, aber wir werden dich vermissen! Gott segne dich und nehme dich auf in seiner liebenden und schützenden Hand.
Steffi Wist im Namen des Gemeindebrief-Teams und der Hauptamtlichen der Michaelskirchengemeinde

 

In Gedenken an Uli

Gedenken_UliÖkumene läuft – Volkslauf der beiden Neubiberger Kirchengemeinden ein Vermächtnis von Diakon Uli Reitinger

Voller Dankbarkeit denken wir an den 2011 verstorbenen Diakon Ulrich Reitinger, der von Beginn an, die Idee, einer ökumenischen Veranstaltung mit Begeisterung und Inspiration mitgetragen und geprägt hat.

In dem Motto „Ökumene läuft“ steckte eine Chance. Wie können die Kirchen Menschen einmal außerhalb der Kirchenmauern erreichen? Kein Gottesdienst, keine Andacht, keine Predigt, sondern gemeinsame sportliche Aktivität. Uli Reitinger hat die Idee vorangetrieben. Seine Begeisterungsfähigkeit hat vor allem im ersten Jahr viele freiwillige Organisatoren zum Durchhalten motiviert.

2006 fand der erste Lauf statt, immerhin mit einer beachtlichen Teilnehmerzahl von rund 150 Teilnehmern, davon viele Kinder. Uli Reitinger war mit dabei – auch als aktiver Läufer. In den folgenden Jahren hat er uns immer begleitet. Wenn am 24. September 2011 bereits zum sechsten Mal Ökumene läuft, findet der Tag erstmals ohne Diakon Reitinger statt. Die Idee wird das Team weitertragen. Das ist ein Zeichen unserer Dankbarkeit an Uli Reitinger.